//eu.cookie-script.com/s/0dba0520f72eea88313233db5844c2eb.js

Vorstellungsrede von Thomas Deuschle

Vorstellungsrede von Thomas Deuschle

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
thomas deschle portrait

Hier finden Sie meine Vorstellungsrede am 18.2.2022 bei der Kandidatinnenvorstellung für die Oberbürgermeisterwahl 2022

Meine sehr verehrten Damen und Herren,
liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

am 6. März entscheiden Sie mit Ihrer Stimme darüber, wer die Große Kreisstadt Waghäusel weiter in eine gute Zukunft führen wird!

Ich bin überzeugt davon, dass ich die richtige Person für das Amt des Oberbürgermeisters bin.
Weil ich meine erfolgreiche Arbeit als Verwaltungsfachmann und Ihr bisheriger Bürgermeister dann mit mehr Verantwortung fortsetzen und die deutlich größeren Gestaltungsmöglichkeiten an der Spitze unserer Stadt aktiv nutzen werde!

Die dafür notwendige Kompetenz und Erfahrung bringe ich sicher mit:

Ich bin Volljurist und seit zwei Jahrzehnten mit den vielfältigen Handlungsfeldern einer Großen Kreisstadt vertraut. Mehr als 20 Jahre deshalb, weil ich vor meiner Tätigkeit in Waghäusel 9 Jahre lang in verschiedenen Führungspositionen der Großen Kreisstadt Kornwestheim gearbeitet habe; über den gesamten Zeitraum als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit und darüber hinaus als Kultur- und stellvertretender Hauptamtsleiter.

Nach meiner Wahl zum Beigeordneten vor gut 12 Jahren habe ich dann hier in Waghäusel zunächst das Hauptamt mit vielen Querschnittsaufgaben verantwortet und später an dessen Stelle den Fachbereich Planen und Bauen übernommen. Von Beginn an bis heute leite ich auch den gesamten sozialen Bereich. Damit bin ich schon jetzt für den größten Teil des Personals der Stadt Waghäusel verantwortlich.

Durch meine beruflichen Tätigkeiten in beiden Großen Kreisstädten habe ich weitreichende fachliche Kompetenzen und Erfahrungen in verschiedenen Verwaltungsbereichen, die ich gerne für die Stadt Waghäusel an der Spitze unserer Verwaltung einsetzen möchte.

Froh bin ich darüber, dass ich mit meiner Arbeit hier in Waghäusel unser Gemeinwesen bereits an vielen Stellen erfolgreich mitgestalten durfte.

Das habe ich immer mit Leidenschaft getan und tue es weiterhin, weil ich den engagierten und liebenswerten Menschen in unserer Stadt etwas von dem zurückgeben will, was sie mir und meiner Familie geschenkt haben: Die offene und herzliche Aufnahme in ihre lebendige und aufgeschlossene Gemeinschaft, in der wir uns schon sehr lange richtig wohl fühlen.

Ja, Waghäusel ist uns ans Herz gewachsen und für meine Frau, unsere drei Kinder und für mich zur Heimat geworden. Der Zufall wollte es, dass wir in Wiesental ein Haus für unsere Familie gefunden haben – und wer uns kennt, weiß, dass wir uns in den anderen Stadtteilen genauso wohl fühlen, wenn wir dort – am liebsten natürlich mit unseren Freunden und Bekannten aus ganz Waghäusel – unterwegs sind.

Dabei ist es für mich schön zu erfahren, wie das Ergebnis meiner Arbeit als Bürgermeister und die der Verwaltung insgesamt bei den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt gesehen wird.

Dankbar bin ich auch für kritische Stimmen, denen ich mich gerne stelle. Denn darin sehe ich immer die Chance für die Verwaltung, Dinge noch besser zu machen.  

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

vieles ist uns in den vergangenen Jahren in Waghäusel gemeinsam gut gelungen.

Wir haben mit der Ernennung zur Großen Kreisstadt weitere Zuständigkeiten übernommen und dadurch eine Basis für mehr Bürgernähe der Verwaltung in vielen Lebensbereichen geschaffen.

Mit einem weiteren Neubaugebiet haben wir dafür gesorgt, dass junge Familien in Waghäusel bleiben können.

Und durch den Ausbau von Kinderbetreuungsangeboten haben wir immer Schritt gehalten mit dem Bedürfnis junger Eltern, Familie und Beruf gut zu vereinbaren.

Auch für die Schulentwicklung gibt es wegweisende Entscheidungen, die dieses Ziel untermauern. Die künftigen Grundschulzentren bieten z.B. Möglichkeiten für zusätzliche und flexible Betreuungsangebote.

Die Digitalisierung unserer Schulen schreitet mit großen Schritten voran, damit junge Menschen in Waghäusel bestmöglich auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet werden.

Ein wichtiges Anliegen war und ist mir der Breitbandausbau. Wir haben erreicht, dass mehr als 2.000 Haushalte in Waghäusel mit schnellerem Internet versorgt werden können. Letzte weiße Flecken werden in Kürze durch einen privaten Anbieter beseitigt.

Und ganz wichtig: In unseren Gewerbegebieten sind wir dabei, ein flächendeckendes Glasfasernetz mit Hausanschlüssen für jeden Betrieb aufzubauen, weil ich eine gigabitfähige Infrastruktur für unsere Wirtschaft für unverzichtbar halte.

Wer das Ohr an unserer Bevölkerung hat und gut zuhört, weiß aber auch, dass unsere Stadt in manchen Bereichen noch Verbesserungspotenzial hat.

Daraus ergeben sich meine Zukunftsthemen für Waghäusel, die ich gemeinsam mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern sowie mit dem Gemeinderat und der Verwaltung anpacken möchte.

Mir geht es dabei vor allem um eine aktive Stadtentwicklung!

Seneca hat vor über 2000 Jahren geschrieben:

„Wenn man nicht weiß, welchen Hafen man ansteuert, ist kein Wind günstig.“

Seneca

Das gilt auch heute noch und heißt, dass wir uns gemeinsam – Gemeinderat und Verwaltung im Dialog mit der Bürgerschaftstrategische Ziele setzen und verbindliche Leitlinien entwickeln, wie wir unsere drei Stadtteile in den nächsten Jahrzenten gestalten und positionieren wollen. Darauf müssen wir unsere künftige Bauleitplanung ausrichten, indem wir bestehende Bebauungspläne vorausschauend anpassen und neue für solche Flächenpotenziale aufstellen, die sich etwa für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, für eine Nahversorgung oder auch für den Bau eines Mehrgenerationenhauses eignen.

Eine sehr große Bedeutung hat für mich dabei der Klimaschutz, der bei jedem Stadtentwicklungsprojekt von Anfang an mit dem viel stärkeren Einsatz regenerativer Energien mit- und vorausgedacht werden muss. Die Stadt selbst muss hier eine Vorbildfunktion einnehmen, indem sie kommunale Gebäude energetisch saniert und geeignete Dächer mit PV-Anlagen ausstattet.

Ich bin davon überzeugt, dass solche Investitionen nicht nur klimaschützend, sondern langfristig auch wirtschaftlich sind.  

Zu diesem Themenkreis gehört für mich auch die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur im Sinne eines intelligenten Mobilitätskonzepts. Wir brauchen eine Lösung mit Anreizen, öfter auf die Fortbewegung mit dem eigenen Kraftfahrzeug zu verzichten und auf andere, umweltschonende Verkehrsmittel umzusteigen. Ein Car-Sharing- Angebot mit Elektrofahrzeugen und der entsprechenden Ladeinfrastruktur gehört dazu ebenso, wie die konsequente Umsetzung und Fortschreibung des Radverkehrskonzeptes.

In Waghäusel gibt es eine ganze Reihe von innovativen Unternehmen, die uns bei der Verwirklichung unserer Stadtentwicklungsziele als kompetente Partner unterstützen können.

Nicht nur für diese Firmen will ich eine aktive Wirtschaftsförderung aufbauen, die unsere Betriebe miteinander vernetzt und deren Vorhaben wiederum unterstützt. Ganz im Sinne einer gemeinsamen Gestaltung unseres Wirtschaftsstandorts, der dann auch für Neuansiedlungen und Start-Ups attraktiv wird.

Nun bin ich beim letzten Punkt meiner wichtigsten Ziele angelangt: Der Serviceorientierung und Modernisierung unserer Stadtverwaltung.

Verwaltungshandeln ist für mich Dienstleistung für die Bürgerinnen und Bürger. Sie muss auf einfachen und kurzen Wegen erreichbar sein. Wo immer es geht, auch über digitale Lösungen. 
Dann müssen Entscheidungen transparent gemacht und erklärt werden, im Einzelfall wie auch gegenüber der Allgemeinheit.
Eine offensive Öffentlichkeitsarbeit – auch über die Sozialen Medien – ist dafür unerlässlich.

Mehr Akzeptanz will ich auch durch eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zu allen wichtigen Vorhaben in der Stadt erreichen und in regelmäßigen Einwohnerversammlungen die Ziele für unsere Stadt mit der Bürgerschaft und dem Gemeinderat festlegen.

Dafür werde ich mich einsetzen und das will ich als künftiger Oberbürgermeister gemeinsam mit Ihnen aktiv leben!

Deshalb freue ich mich schon darauf, wenn wir uns möglichst bald und zahlreich aus allen Stadtteilen wieder begegnen und uns austauschen können.  

Mein großes Ziel dabei ist es, dass wir fast 50 Jahre nach der Gemeindefusion z.T. noch bestehende Vorbehalte überwinden und das Wohl der gesamten Stadt in den Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns stellen.

Ich will aktiv dafür sorgen, dass Verwaltung, Gemeinderat, gesellschaftliche Gruppen, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger in einem intensiven Miteinander Einzelinteressen zurückstellen und das Gemeinwohl wiederentdecken.

Gemeinsam mit Ihnen allen, den Bürgerinnen und Bürgern aus allen drei Stadtteilen, will ich in den kommenden 8 Jahren als ihr Oberbürgermeister alles dafür tun, dass die Menschen hier gerne leben und wir zusammen eine moderne Große Kreisstadt entwickeln.

Dafür bitte ich um Ihr Vertrauen und um Ihre Stimme bei der Wahl am 6. März.

Lassen Sie uns gemeinsam Gutes in Waghäusel gestalten.

(Es gilt das gesprochene Wort.)

Thomas Deuschle Oberbürgermeister für Waghäusel

Haben Sie noch Fragen an mich?

Viele Fragen an die Kandidaten konnten bei der Vorstellungsrunde leider nicht gezogen und beantwortet werden und es aus den gezogenen Fragen leider sehr viele Fragen nur an eine Kandidatin. Wenn Sie also noch Fragen an mich haben, lade ich Sie gerne dazu ein, diese an mich zu stellen. Wenn Sie das öffentlich tun möchten, dann können Sie das gerne über meine Dialogplattform tun: https://dialog.direktzu.de/thomasdeuschle

Sie können mich aber auch persönlich ansprechen, bei einer meiner vielen Veranstaltungen oder über die Kontaktmöglichkeiten auf dieser Seite.

Aufzeichnung der Kandidatenvorstellung:

Thomas Deuschle

Weitere Artikel